Nun spricht Chandra: „Der Bart ist ab, die Weisheit wächst.“

Nun spricht Chandra: „Der Bart ist ab, die Weisheit wächst.“
Автор книги:     Оценка: 0.0     Голосов: 0     Отзывов: 0 847,39 руб.     (11,46$) Читать книгу Купить и скачать книгу Электронная книга Жанр: Контркультура Правообладатель и/или издательство: Автор Дата добавления в каталог КнигаЛит: ISBN: 9783962297916 Скачать фрагмент в формате   fb2   fb2.zip Возрастное ограничение: 0+ Оглавление Отрывок из книги

Описание книги

Die Autorin Elke Anna Maria Timm arbeitet seit über dreißig Jahren als Therapeutin, spirituelle Lehrerin und Medium. Channelt seither Erzengel und Aufgestiegene Meister.
Sera Mira, wie die Geistige Welt sie nennt, erzählt auf humorvolle Weise, wie sie auf Chandra Mohan Jain, verstorben 1990 in Pune, Indien, aufmerksam wurde. Wie sie ihn ausfindig machte, ihn kennen- und lieben lernte. Er galt schon mit 29 Jahren als erleuchtet und als einer der größten spirituellen Lehrer, den die Welt je gesehen hat. Nun, in der Geistigen Welt, lebt er bei Sera Mira, philosophiert mit ihr und gemeinsam kommen sie zu vielen Erkenntnissen, die auch Ihr Leben verändern werden !

Оглавление

Elke Anna Maria Timm. Nun spricht Chandra: „Der Bart ist ab, die Weisheit wächst.“

Inhalt

Vorwort

Kapitel 1 Wer bist du, Chandra Mohan Jain?

Kapitel 2 Du kannst mich nennen, wie du willst

Kapitel 3 Schreibt zusammen ein Buch

Kapitel 4 Tage der Erkenntnisse

Kapitel 5 Wer war Chandra?

Kapitel 6 Huhn oder Kochtopf?

Kapitel 7 Wo ist Chandra?

Kapitel 8 So unterschiedlich und doch so gleich

Kapitel 9 Und wieder Erkenntnisse

Kapitel 10 Das große Ganze

Anwesenheitsliste

Begriffserklärung:

Das große Ganze

Kapitel 11 Die Entscheidung

Kapitel 12: Eigentlich ist alles gesagt

Nun spricht Chandra :

Nachwort

Meinen herzlichen Dank,

Über Rückmeldungen würden wir, Chandra und ich, uns sehr freuen

Quellennachweise

Отрывок из книги

Elke Anne Maria Timm

Nun spricht Chandra

.....

„Dich nicht schon früher kennengelernt zu haben. Komm leg dich zu mir, wir haben noch etwas zu klären – den Bart, die Maske? – du weißt.“

Ich drehte mich auf dem Absatz um und ging zurück in die Küche. Da er mir nicht gleich folgte, rief ich ihn: „Wolltest du nicht über deinen Bart sprechen, nun ich bin bereit.“ Er kam, wie immer lächelnd und nickend – ach, wissen Sie was, es ist echt nervig – nicht Chandra mit seinem Lächeln und Nicken – aber es immer wieder zu schreiben. Weglassen ist keine Option, da dieser Mann mehr lächelt als er spricht (was ihn nicht unsympathisch macht – im Gegenteil), also, wie sollte ich Ihnen sonst die Stimmung vermitteln, die hier herrscht, wenn ich es einfach weglasse? Aber um mir den Schreibfrust und Ihnen den Lesefrust zu ersparen, mache ich künftig – immer, wenn er lächelt und nickt - nur zwei Sternchen und zwei Pluszeichen **++, und wenn er lächelt und den Kopf schüttelt, zwei Sternchen und zwei Minuszeichen

.....

Подняться наверх